"sich selbst auf der Spur sein"

SELBSTERFAHRUNG IN DER NATUR

mit Peter Geyer

Home
Intro
Naturerfahrungen
Visionssuche
Seminare
     Übersicht
Terminübersicht
Biografie/Impressum
PartnerInnen
Kontakt/Anmeldung
Links/Literatur

Der Osten im Medizinrad
Ich setzte den Fuß in die Luft und sie trug. (Hilde Domin)




Der Osten, der Frühling, die Zeit der Wiedergeburt - des Neuanfangs, steht im Medizinrad für Freiheit, Erlösung, Erleuchtung, Weisheit. Die Welt ist durchschaut – tiefe Demut breitet sich aus, verbunden mit einer großen Dankbarkeit.

Visionen werden hier wahr. Hier lebt die Schamanin/der Schamane auch der Trickster, der der alles auf den Kopf stellt – auch um Neuanfänge möglich zu machen, der Till Eulenspiegel, der unserer Kleinkariertheit den Spiegel vorhält und uns auffordert, phantasievoller und leichter durch die Welt zu gehen, zu improvisieren und sich nicht durch alles Mögliche Materielle zu beschweren. Das Vertrauen wird hier auf die Probe gestellt, Verkrustungen aufgebrochen, sodass Lebendigkeit und Leichtigkeit sich ausbreiten können.

Wir stellen uns hier immer wieder die Frage nach dem Größeren, dem Ganzen. Wir fragen uns, was uns heilig ist und was uns heilt.

An diesem Wochenende trachten wir danach, auf neue Wege aufzubrechen, eine neue Spur zu legen, Altes, Verbrauchtes und uns nicht dienliches hinter uns zu lassen. Mut zu fassen. Unser Vertrauen ins große Ganze und in die Spirits um uns will gestaltet oder erneuert werden. Nicht länger wollen wir auf den Knien herumrutschen sondern wir richten uns auf und schauen dem Göttlichen ins Antlitz.


Leitung:
Peter Geyer und Klaus Gmoser


Termin:
16. bis 18. April 2021

Ort:
Hütte in der Nähe von Weiz
Steiermark/Österreich

Kosten:
€ 250,– pro Person
Frühzahler bis 1. März 2021 € 220,-)
für Unterkunft und Verpflegung € 120,-